';

Produkte

HORMONE: AUF DIE DARREICHUNGSFORM KOMMT ES AN

Wir sind auf Präparate für die Frauen- und Männergesundheit spezialisiert. In der Forschung und Entwicklung gilt unser besonderes Augenmerk den verschiedenen Darreichungsformen (Galenik). Als erstes Pharmaunternehmen haben wir Hormone in Gelform zur Anwendung und Aufnahme über die Haut (transdermal) auf den Markt gebracht. Damit sind wir bis heute bei der Behandlung von Hormonmangel-Beschwerden führend.

HORMONSUBSTITUTION

Hitzewallungen, Schweißausbrüche und schlaflose Nächte? Während an manchen Frauen die Wechseljahre fast unbemerkt „vorbeifliegen“, leidet mehr als ein Drittel Tag für Tag unter starken, behandlungsbedürftigen Symptomen. Ihnen kann eine Hormontherapie wieder zu mehr Lebensqualität verhelfen. Dem Körper werden dabei die Hormone ersetzt, die er selbst nicht mehr in ausreichender Menge produziert. Weil die transdermale Anwendung besonders schonend ist, wird sie von immer mehr Ärzten bevorzugt verordnet. Zum Schutz der Gebärmutterschleimhaut wird Östradiol-Gel in der Regel mit natürlichem Progesteron kombiniert.

ORALE KONTRAZEPTION

Unkompliziert in der Anwendung und höchster Schutz vor ungewollter Schwangerschaft: Orale Kontrazeptiva sind in Deutschland nach wie vor das Verhütungsmittel Nummer eins. Die meisten Jugendlichen und Erwachsenen verhüten damit. So unterschiedlich Frauen sind, so individuell muss auch die Empfängnisverhütung sein! Unsere modernen Pillen haben deshalb verschiedene Wirkstoffkombinationen und Dosierungen. Besonders zuverlässig sind kombinierte Mikropillen und die östrogenfreie Pille.

MASTODYNIE

Die Tage vor den Tagen haben es in sich: Etwa zwei Drittel aller Frauen leiden zwischen Eisprung und Regelblutung unter hormonellem Brustspannen und Brustschmerzen. Das betrifft auch viele Frauen während der Wechseljahre. Die Ursache ist meist ein relativer Mangel an Progesteron. Dadurch überwiegt das Östrogen und es kommt zu Wassereinlagerungen im Brustgewebe. Die unangenehmen Folgen: Jede Berührung schmerzt, die Brust wird heiß und spannt. Die Symptome sind in der Regel harmlos. Rasche Erleichterung bringt unser Progesteron-Gel zum Auftragen auf die Brust.

VAGINALE ATROPHIE

Die Scheide ist trocken und jede Berührung schmerzt: Durch die Hormonumstellung in den Wechseljahren leidet fast die Hälfte aller Frauen unter vaginaler Atrophie. Das bedeutet: Durch den Mangel an Östrogen bilden sich die Zelllagen der Scheidenhaut zurück. Die Vagina wird schlechter durchblutet und es wird weniger Feuchtigkeit gebildet. Auch in jüngeren Jahren kommt es bei Frauen – meist hormonell bedingt – zu vaginalen Beschwerden. Viele Gynäkologen verordnen dann bevorzugt eine möglichst niedrig dosierte lokale Östrioltherapie. Wir haben das niedrigst dosierte Präparat in Form von Zäpfchen im Markt.

ALTERSHYPO­GONA­DISMUS

Viele Männer über 50 sind von Beschwerden aufgrund eines Hormonmangels betroffen. Sie haben wenig Energie, fühlen sich antriebslos, die Muskelkraft lässt nach und Sex ist plötzlich mehr Frust als Lust. Der natürliche Rückgang der Testosteronproduktion wird durch einen ungünstigen Lebensstil oder Erkrankungen wie Diabetes noch verstärkt. Die moderne Medizin kann das fehlende Hormon ersetzen. Unser Testosteron-Gel ist gut verträglich, besonders einfach anzuwenden und ganz individuell zu dosieren. Es sorgt für einen gleichmäßigen Testosteron-Spiegel und ist deshalb auch für die Langzeit-Therapie geeignet.

GEBRAUCHSINFORMATIONEN

ÄRZTESERVICE

Weitere Informationen zu Produkten, Wirkstoffen oder Wirkstoffkombinationen gibt es bei unserem medizinischen Infoservice
Telefon: 0800 999 52 3333
Gebührenfrei

progesteron.de
testogel.de

PATIENTENSERVICE

Für weitere Informationen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder kontaktieren Sie uns direkt
Telefon: 0800 999 52 3333
gebührenfrei

sicher-verhueten.de
progesteron.de
progesteron-erinnerung.de
mannvital.de

Session: